Fotografie

wurde vermischt aus dem englischen Wort
"photogenic" = durch Lichteinwirkung entstanden

und

dem französischen Wort "héliographie" = Lichtpause

Zitat der Woche

Wenn Argumente fehlen, kommt meist ein Verbot heraus.

(Oliver Hassencamp)
50. KW

aktuelle Veranstaltungen

Matisse – Bonnard

Städel-Museum Frankfurt

13. September 2017 - 14. Januar 2018

 

 

Dehnsen in der Lüneburger Heide

Zur Ansicht einfach klicken.

1. Unterkunft

Unsere Unterkunft war ein kleines Landgasthaus in Dehnsen, einem Ortsteil von Amelinghausen. Es liegt abseits großer Straßen, ist deshalb äußerst ruhig, aber wider Erwarten mit dem ÖPNV gut zu erreichen. Un rund ums Haus waren immer viele kleine Vögel anzutreffen.

2. die Heide

Noch stand die Heide zwar nicht in voller Blüte, aber es begann so langsam und der zarte lila Farbstich ist schon zu sehen. Die letzten Aufnahmen sind ein Teil der "Oldendorfer Totenstatt".

3. das Hofmuseum

Im Cafe im Speicher kann man tagelang seinen Nachmittagskaffee einnehmen ohne sich im Kuchensortiment wiederholen zu müssen. Denn die Kuchentheke ist fantastisch - da sollte für jeden Gaumen etwas dabei sein. Wer einmal in der Gegend ist, sollte sich dies nicht entgehen lassen, wohlwissen jedoch: man hat "die Qual der Wahl". Aber natürlich braucht sich auch der Rest der Karte nicht zu verstecken. Und diesem Komplex angegliedert ist das Hofmuseum der Seniorchefin Frau Hedder. Die dort liebevoll zusammengetragenen Exponate darf man sich nicht entgehen lassen. Wir hatten das Glück von Frau Hedder geführt zu werden und sie konnte zu allem etwas sagen. Einfach sehenswert. 
Das Auto gehörte allerdings nicht zum Museum, passt aber m.E. gut in den Kontext.

4. Lüneburg

Lüneburg ist eine Stadt, die auch durch die TV-Serie "Rote Rosen" (ich hab' noch keine Folge gesehen) bekannt wurde. Mit ihren vielen historischen Giebelhäusern ist Lüneburg absolut sehenswert. Wir hatten nur einen Tag und keine Führung, aber trotzdem sehr viel zu sehen gehabt. Zum Jahr der Giebel haben wir auch einige kleine Kunstwerke in der Fußgängerzone an den Laternen gesehen.

5. Eulengarten Amelinghausen

Im Eulengarten in Amelinghausen sind vom großen europäischen Uhu bis hin zum brasilianischen Sperlingskauz 18 verschiedene Arten Eulen sowie Taggreife und Hühner und Enten zu sehen. Bei dem eineinhalbstündigen Rundgang weiß Rolf Nobel jede Menge Wissenswertes mitzuteilen. Der private Eulengarten ist Mittwochs und Samstags zu besichtigen, der Eintritt ist frei - Spenden sind natürlich immer gerne gesehen.

Sollten mir beim Untertiteln Fehler unterlaufen sein, dann lasse ich mich gerne belehren.

6. Amelinghausen und Umgebung

Zum Abschluss noch einige Impressionen aus Amelinghausen und Umgebung. Alles in loser Zusammenstellung.

Bahnhof von Amelinghausen (fast außer Betrieb)
Bahnhof von Amelinghausen (fast außer Betrieb)