Fotografie

wurde vermischt aus dem englischen Wort
"photogenic" = durch Lichteinwirkung entstanden

und

dem französischen Wort "héliographie" = Lichtpause

Zitat der Woche

Der Ruhm folgt der Tugend gleichsam wie ein Schatten.

(Marcus Tullius Cicero)
38. KW

aktuelle Veranstaltungen

Matisse – Bonnard

Städel-Museum Frankfurt

13. September 2017 - 14. Januar 2018

 

Picknick-Zeit

Museum für angewandte Kunst

6. Mai - 17. September 2017

 

Urlaub

Werfenweng
Werfenweng

Werfenweng ist eine Dorfgemeinde mit 901 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2012) im Pongau im Salzburger Land.

Die Gemeinde liegt im Pongau im Salzburger Land. Bis Ende 2002 gehörte die Gemeinde zum Gerichtsbezirk Werfen, seit 2003 ist sie Teil des Gerichtsbezirks Sankt Johann im Pongau.

Orte in der Gemeinde sind Eulersberg, Lampersbach, Zaglau und Wengerau.

(Wikipedia)

Bad Kohlgrub
Bad Kohlgrub

Bad Kohlgrub ist eine Gemeinde im oberbayerischen Landkreis Garmisch-Partenkirchen. Der Ort ist das höchstgelegene
Moorheilbad Deutschlands. Der ganze Ort ist seit 1948 als Heilbad beurkundet, der Ortsteil Gagers (das heutige Obere Kurgebiet) bereits seit 1878. (Wikipedia)

„Wappen Amelinghausen“. Lizenziert unter Public domain über Wikimedia Commons - https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Wappen_Amelinghausen.png#mediaviewer/Datei:Wappen_Amelinghausen.png
Amelinghausen

Dehnsen ist ein Ortsteil der Gemeinde Amelinghausen und befindet sich in der nördlichen Lüneburger Heide, 23 km von Lüneburg und 58 km von Hamburg entfernt. Die Gemeinde liegt inmitten des Naturparks Lüneburger Heide. Östlich von Amelinghausen ist der Oberlauf der Lopau zum Lopausee aufgestaut, der touristisch genutzt wird.

Der Ort „Amelinghausen“ wurde erstmals am 22. Mai 1293 urkundlich erwähnt und hat heute etwa 4000 Einwohner. (Wikipedia)

 

„Wappen Wyk auf Föhr“ von Willy „Horsa“ Lippert, Brunsbüttel - unknownInfo:Kommunale Wappenrolle Schleswig-Holstein. Lizenziert unter Gemeinfrei über Wikimedia Commons - https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Wappen_Wyk_auf_F%C3%B6hr.png#/media/File:Wapp
Wyk auf Föhr

Wyk auf Föhr (kurz: Wyk, friesisch: Wik oder a Wik, niederdeutsch: De Wyk, auch De Wiek, dänisch: Vyk, vermutlich von wiek = Bucht stammend) ist eine Stadt im Kreis Nordfriesland in Schleswig-Holstein. Das Stadtgebiet des Nordseeheilbads besteht aus dem Innenstadtbereich sowie den Stadtteilen Boldixum (friesisch: Bualigsem) und Südstrand. 

Wyk liegt im äußersten Südosten der nordfriesischen Insel Föhr. In Wyk leben 4500 Einwohner mit Hauptwohnsitz, doch in der Hauptsaison halten sich etwa 20.000 Menschen in der Stadt auf. Die Stadt hat zentralörtliche Funktion für die Inseln Föhr und Amrum (Fracht- und Fährhafen, Einkaufszentrum, Fußgängerzone, Fachärzte, Krankenhaus, Stadtbücherei, Postfiliale usw.) und ist Sitz des Amtes Föhr-Amrum und des Sozialzentrums für die Inseln Föhr und Amrum. In den anderen elf Gemeinden der Insel Föhr leben weitere 4200 Einwohner. Die Haupteinnahmequelle Wyks ist der Fremdenverkehr. (Wikipedia)