Fotografie

wurde vermischt aus dem englischen Wort
"photogenic" = durch Lichteinwirkung entstanden

und

dem französischen Wort "héliographie" = Lichtpause

Zitat der Woche

Wenn Argumente fehlen, kommt meist ein Verbot heraus.

(Oliver Hassencamp)
50. KW

aktuelle Veranstaltungen

Matisse – Bonnard

Städel-Museum Frankfurt

13. September 2017 - 14. Januar 2018

 

 

Denkmäler Teil 1

Zur Ansicht einfach klicken.

1. Johann Wolfgang von Goethe (28.08.1749 - 22.03.1832)

Das von Ludwig von Schwanthaler geschaffene Goethe-Denkmal wurde am 22.10.1844 eingeweiht. Aufgestellt wurde es an der ehemaligen Stadtallee, die1849 in Goetheplatz umbenannt wurde. Die Mittel für das Denkmal wurden auch von der Bevölkerung gesammelt. Wie in den anderen Kapiteln auch, ist hier mehr zu finden.

2. Jakob Guiollett (25.02.1746 - 05.09.1815)

Eduard Schmidt von der Launitz war der Künstler, der dieses Denkmal 1837 zu Ehren des Kommunalpolitikers erschaffen hat. Das aus Bronze und Sandstein geschaffene Kunstwerk steht auf einem kleinen Hügel in der Taunusanlage. Zu diesem Kunstwerk gibt es auf der genannten Internetseite einiges mehr an Informationen.

3. Heinrich Heine (13.12.1797 - 17.02.1856)

Das am 13.12.1913 aufgestellte Denkmal wurde auf Initiative des Theaterintendanten Emil Claar erstellt und Verehrern Heines finanziert. Es steht seit 1947 in der Taunusanlage, unweit des Beethoven-Denkmals. 

Im Dritten Reich entfernt, wurde es zu seinem 150. Geburtstag wieder aufgestellt. Mehr, auch zu der ereignisreichen Geschichte dieses Kunstwerkes findet man wie immer hier, aber auch auf der Seite "Jüdische Denkmäler - Frankfurt" (eine sehr empfehlenswerte Seite).

Fortsetzung nun in den Denkmälern Teil 2.